Hochwart

Von der zweiten Brücke, mit der die sonnseitige, in Richtung St. Helena und St. Walburg führende Höfestraße den Kirchbach überquert (1123m; die Straße zweigt etwas innerhalb von St. Pankraz von der Talstraße ab), der Markierung 3 folgend auf steilem Fußweg durch das gleichnamige Tal hinauf zur Falkomai-Kuhalm am Mariolberg (1672m, Einkehrmöglichkeit) und auf dem Forstweg weiter bis zum rechts abzweigenden Steig 3; auf diesem nun durch Wald empor zu einer weiteren Wegteilung nahe der Baumgrenze, links auf Steig 1/3 über freie Hänge hinauf zur Alm Außerer Falkomai (2168m; einige Gehminuten weiter westlich liegt der Falkomai- oder Uenletzensee) und weiterhin auf Steig 3 teils steil ansteigend, teils nahezu eben die steinigen Hänge querend nordostwärts hinauf zum Gipfel (2608m); ab Ausgangspunkt 4h 30min.
Der Abstieg erfolgt über den Aufstiegsweg; von dem Außeren Falkomai kann auf Steig 1 (ein etwas ausgesetztes Stück ist mit Fixseil entschärft) auch westwärts zum Inneren Falkomai (2051m, Ausschank) und von dort durch das Tal Kirchbach abgestiegen werden; diese Variante ist knapp 30 Minuten länger als der direkte Abstieg.

Details zur Wanderung